Naturschutz für Einsteiger

In eigener Sache

Naturschutz für Einsteiger

Zum Thema der aktuellen Ausgabe der „Naturzeit“ (Heft 30, 2. HJ 2018) haben auch wir einen kleinen Artikel beisgesteuert. Denn im Grunde trifft es den Kern dessen, wer wir sind und was wir bei der NAJU (Münster) machen! 

 

Ganz klar- jeder kann Naturschützer werden und sich für Biodiversität und Nachhaltigkeit einsetzen, aber die eigentliche Frage ist doch: Wie kommt man damit in Kontakt?
Was jemand nicht kennt, kann er nicht schützen. Daher ist Umweltbildung genauso wichtig, wie konkrete Naturschutzmaßnahmen.
Und um den Nachhaltigkeitsgedanken wieder aufzugreifen: nur wenn auch Kinder von klein auf eine Beziehung zur Natur aufbauen und sie zu schätzen lernen, haben wir in Zukunft auch Naturschützer. Viele Stadtkinder verpassen das leider aktuell. Dabei macht Naturschutz nicht nur Arbeit sondern vor allem eins: Spaß!
Was für ein Schmetterling sitzt denn da? Der ist ja schön bunt! Was für ein Vogel singt da? Wie kriecht eigentlich eine Schnecke? Welche Insekten verstecken sich unter dem Stein da? Wie weit kann so ein Frosch hüpfen? Ist das etwa eine echte Schlange?
Wenn wir mit unserer Kindergruppe, den Grünfröschen, draußen unterwegs sind, herrscht immer gute Laune- und vor allem Neugierde!

Genauso glücklich sind wir, dass es im April bereits eine Kooperation mit einem Münsteraner Kindergarten gab, bei dem auch schon die ganz Kleinen interessiert mitmachten. Und auch auf alle weiteren Projekte dieses Jahr freuen wir uns schon – wir werden auf jeden Fall auch an unserem Insektenhotel weiterbasteln und passend zum Jahresthema die Bienen besuchen!

Über neue Gesichter in unserer jungen Erwachsenen- oder Kindergruppe freuen wir uns immer- schau doch auch mal vorbei!

Kommentare(0)